Benefizkonzertes am 21.Juli 2022

Die ganze Welt ist himmelblau…

So war das Motto des Benefizkonzertes am 21.Juli 22 in der Alten Klosterkirche in Bad Herrenalb .

Zelebriert wurde eine stimmungsvolle Operetten-Gala mit bekannten Melodien von Ralph Benatzky, Emmerich Kalmann, Franz Lehar sowie Johann Strauss.

 

Das Besondere an diesem Konzert war, dass tatsächlich der aus erst vor 5 Jahren nach Deutschland gekommene Inder Frazan Adil Kotwal, aus Mumbai stammend, von der Sopranistin Emanuelle Chimento und dem Pianisten, am Flügel,  Yu Tashio begleitet wurde.

Dieses Trio eroberte mit „Dein ist mein ganzes Herz“ von Franz Lehar  die Herzen der gefüllten Kirche im Sturm.

Auch der Indische Honorarkonsul, Herr Andreas Lapp, sowie Herr Bürgermeister Hoffmann waren wieder unsere Gäste.

Der Konsul war auch bei unserem ersten Konzert nach Corona wieder so freundlich und verdoppelte unsere Spendengelder.

Mit „Es muss was Wunderbares sein, von dir geliebt zu werden“ endete das Konzert. Und der Spendeneingang von 12 000 € bewies mir, dass die Gäste des Konzertes und die Freunde des Indischen Regenbogen e.V. die Kinder Indiens lieben.

Natürlich gehen hier noch die Kosten für die Künstler, Miete für die evangelische Kirche (übrigens wenn wir ein Konzert in einer katholischen Kirche haben, müssen wir keine Miete bezahlen), Miete für den Flügel und Werbungskosten ab.

Jedoch konnte ich gleich am 24.07.2022 10 000 € nach Indien überweisen.

Nun ist auch für viele Kinder in Indien

DIE GANZE WELT HIMMELBLAU

Wie schon in meinen letzten Artikeln mitgeteilt, wird diese Spende für 31 ausgesetzte und bedürftige, sozial schwache Mädchen in Nordost Indien verwendet.

Diese Kinder können nun in Boardinghäusern der Fatima Schwestern sicher aufwachsen und werden eine Schulausbildung erhalten.
Nur Bildung kann die Armut verringern.

Was uns tatsächlich überraschte und auch wirklich sehr gerührt hat, ist, dass wir bei diesem Konzert 5 Patenschaften für die Mädchen vermitteln konnten.

Mit diesen jährlichen 150 € tragen die Paten zu einer sicheren und sorglosen Zukunft dieser Mädchen bei.

Ich möchte mich im Namen des Indischen Regenbogen e.V., der Fatima Schwestern -welche sich um die Kinder kümmern, dass sie sorglos aufwachsen können und eine Familie gefunden haben, sowie der Kinder Indiens für die Spenden sowie Ihren Konzertbesuch bedanken.
Wir hoffen, dass wir ein Weihnachtskonzert darbieten können und suchen hierfür noch Künstler und eine Kirche; diese natürlich gerne in Durmersheim, dem Standort unseres Vereines. Gerne nehme ich jede Idee von Ihnen an.

Wir wünschen Ihnen noch schöne Sommertage.
Bleiben Sie gesund

Herzlichst und
Namaste
 
Ihre
Alexandra Nowack

Schreibe einen Kommentar

89 − = 79