Benefizkonzert + mGMZ 722

Und wieder ist es Monsunzeit in Indien.
Und wieder überschwemmt der Monsunregen weite Teile Indiens.
Und wieder sind die Armen durch diese Naturkatastrophe die Betroffenen.
Und wieder sind die Armen verwundbar, da sie in instabilen Hütten leben und sich nicht vorbereiten konnten.
Und wieder werden Millionen von Menschen obdachlos, es fehlt an Nahrung und an sauberem Trinkwasser.
Und tatsächlich diesmal in dem Bundesstaat Assam und Meghalaya, da wo die meisten unserer Boardinghäuser sind.

Unsere Fatima Schwestern haben sofort reagiert und verteilen Nahrungsmittel an diese, nun auf der Flucht lebenden, Menschen.
Auch wurden unsere Schulen geräumt und wir haben schon allein in Rangia 500 Menschen in den Klassenräumen aufnehmen können. Diese Schutzräume werden nun in der nächsten Zeit ihr Zuhause sein. Sie schlafen und leben auf feuchten Betonböden.
Sie werden vorerst nichts mehr verdienen und auch hungern.

Denn auch der Indische Regenbogen hat nicht genug Geld, um es sofort zu überweisen.
Drei große Benefizkonterte mit einem erwarteten Erlös von min. 15 000 € entfielen Coronabedingt in den letzten beiden Jahren.
Deshalb bedanke ich mich auch besonders bei den verlässlichen und treuen Dauerspendern. Mit diesem Geld konnten wir wenigstens Hygieneartikel und Medikamente für die Kinder Indiens kaufen.

Ich beabsichtige in den kommenden Tagen Geld für die Monsunopfer zu transferieren.
Aber vorher muss ich genau abklären wo und wofür das Geld am meisten benötigt wird.

Um so mehr freue ich mich, dass Frau Sabine Zoller uns, nach mehr als 2-jähriger, Coronabedingter Pause, am 21.07.2022 um 18 Uhr mit einem Benefizkonzert, in der Alten Klosterkirche in Bad Herrenalb, eines besonderen musikalischen Hochgenusses verwöhnen wird.

Freuen Sie sich schon jetzt auf eine Operetten-Gala mit einem Künstler aus Indien.

Der Bariton Frazan Adil Kotwal, aus Mumbai stammend, wird mit der Sopranistin Emanuelle Chimento und dem Pianist Yu Tashio eine stimmungsvolle Operetten-Gala zelebrieren.

Ich freue mich schon jetzt mit dem Erlös des 50. Jubiläumskonzertes von „Klassik im Kloster“ wieder benachteiligte Kinder in Indien unterstützen zu können.

Auch dürfen wir wieder den Honorarkonsul der Republik Indien, Herrn Andreas Lapp, welcher uns auch immer großzügig unterstützt, begrüßen.

Ich möchte Sie höflichst bitten sich diesen Termin vorzumerken und mit vielen spendenfreudigen Gästen die Kirche zu füllen überweisen dieses Geld immer sofort 1:1 nach Indien zu den Fatima Schwestern.

Für jede weitere Spende sagen wir schon jetzt DANKE und wünschen allen Freunden und Spendern des Indischen Regenbogens, dass sie, in dieser schweren Zeit für alle, gesund bleiben.

Herzlichst
Ihre Alexandra Nowack

Alle Kinder haben eine Chance verdient. Sie können gerne helfen.

Schreibe einen Kommentar

1 + = 6